Vizepräsident Dr. Karsten Heyner

Dr. Karsten Heyner

Vizepräsident

Dr. Karsten Heyner wurde im Jahr 1966 im nordhessischen Homberg/Efze geboren und ist in Felsberg-Altenbrunslar aufgewachsen. Bereits in der Kindheit wollte er Landwirt werden und studierte nach seinem beruflichen Abitur in Witzenhausen, Hochschule Kassel, Agrarwissenschaften. Seine Liebe galt aber auch der Musik und aus dem Hobby Trompete spielen wurde nach und nach ein Beruf. Heyner übernahm im Jahr 1990 die musikalische Leitung der HarmonieMusik Melsungen e.V (damals: Melsunger Schülerkapelle), die er bis heute innehat. 1991 wurde Heyner zum Jugenddirigent des damaligen Hessischen Blas- und Volksmusikverbandes e. V. gewählt und hat dieses Amt bis zur Fusion mit dem Landesmusikverband Hessen zum heutigen Hessischen Musikverband e. V. im Jahr 1995 ausgeführt. 2004 wurde er zum Bezirksvorsitzenden und –dirigent des Bezirks Nord im Hessischen Musikverband e. V. gewählt. 2011 wurde er zum Vizepräsidenten gewählt. Nach der C3-Prüfung absolvierte er Dirigentenworkshops beim Rundfunkblasorchester Leipzig, Ernst Mosch und Kurt Masur.

Der Besuch von Chorleiterschulungen und der Unterricht bei den Kasseler Gesangspädagogen Micheline und Walker Wyatt waren Bestandteil seiner Ausbildung. Beim Besuch des B-Lehrgangs mit dem Rundfunkblasorchester Leipzig, lernte er Jochen Wehner kennen, bei dem er in den folgenden Jahren Privatunterricht im Fach Dirigieren nahm. 1996 studierte er an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg im Fach Dirigieren / Konzertexamen. Es schlossen sich Praktika im Orchester des Hauses „Neue Flora“, in Hamburg (Phantom der Oper) sowie an der Mailänder Scala zur Zeit von Riccado Muti an. Zu seinen Stammorchestern gehören heute das Blasorchester Schwalmstadt e. V., die HarmonieMusik Melsungen e. V., die Original Bilstein Musikanten e. V. sowie Akkordeon Sound Obermöllrich. Weitere Orchester buchen ihn für Orchesterworkshops, bei denen Heyner seine Schwerpunkte auf die Beziehung zwischen Dirigent und Orchester sowie das Musizieren „im Moment“ legt.

Weiterhin promovierte Heyner im Jahr 2001 im Fachbereich Agrarwissenschaft/Tierfütterung und arbeitete von 2002 – 2004 als Gutachter und Berater in der Futtermittelindustrie. Er hatte zeitweise eine Anstellung als Musik- und Biologielehrer an der Gesamtschule Spangenberg inne. Seit 1999 lebt Heyner auf dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb in Gudensberg und betreibt Schafhaltung mit Landschaftspflege. Heyner ist verheiratet und hat drei Kinder.