Die Bläserphilharmonie Nordhessen ist das Bezirksorchester des Hessischen Musikverbandes e.V. für den Bezirk Nord. Gegründet wurde es 2018, Dirigent ist Björn Zimmermann. Es eröffnet den Musikern der HMV-Mitgliedsvereine die Möglichkeit, in einem großen Klangkörper sinfonische Blasorchester-Literatur zu spielen. 

Die Bläserphilharmonie Nordhessen steht ambitionierten Musikerinnen und Musikern offen und hat derzeit rund 70 Mitglieder aus insgesamt 18 Musikvereinen aus Waldeck-Frankenberg, Kassel, Schwalm-Eder und Marburg-Biedenkopf. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg unterstützt die Bläserphilharmonie Nordhessen seit seiner Gründung finanziell, außerdem nutzt das Orchester die Kreiskulturhalle in Frankenberg kostenlos für Proben und Konzerte. 

An die Bläserphilharmonie angegliedert ist ein Jugendorchester, das bereits seit mehreren Jahren besteht. In einem jährlichen Projekt mit wechselnden Dirigenten erarbeiten junge Musiker gemeinsam ein Konzertprogramm.

Björn Zimmermann, Jahrgang 1981, wuchs im hessischen Herbornseelbach auf. Hier begann er auch seine musikalische Laufbahn mit musikalischer Früherziehung in der örtlichen Musikschule. Später begann er im Orchester des TV 1897 Herbornseelbach Klarinette zu lernen. Bereits mit 14 Jahren machte er erste Dirigiererfahrungen und übernahm schon ein Jahr später für gut ein Jahr die Leitung des Orchesters. Noch vor seinem Abitur dirigierte er das Orchester des TV Herborn. 

Es folgte seine Wehrdienstzeit im Heeresmusikkorps Kassel als Klarinettist. Während dessen übernahm er die Leitung des Orchesters des VfL Marburg. 2004 wechselte er ins Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr, wo er sein Saxophonstudium absolvierte. Als Dirigent übernahm er dann im Jahr 2008 die Leitungs des Blasorchesters Hövelhof und bildete sich im Fach Dirigieren fort. Neben Privatunterricht bei Prof. Thomas Clamor absolvierte er verschieden Meisterkurse in Blasorchesterleitung, u.a. mit Douglas Bostock. Die Kurse wurden von renommierten Orchestern wie der Sächsischen Bläserphilharmonie, dem Verbandsorchester Markgräflerland und dem Schweizer Armeespiel begleitet. 

2017 nahm er am Vorentscheid im Bereich Mitteleuropa für den Dirigentenwettbewerb zum WMC in Kerkrade Teil. Noch im selben Jahr nahm er sein Studium im Fach Blasorchesterleitung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim in der Klasse von Prof. Hermann Pallhuber auf. 2018 dirigierte er zur Eröffnung des Bereichs Blasorchesterleitung im Dirigierzentrum Mannheim das Heeresmusikkorps aus Ulm. Im gleichen Jahr übernahm er die Leitung des Musikzugs Bottendorf sowie die künstlerische Leitung des sinfonischen Blasorchesters Höxter und wurde mit der Neugründung der Bläserphilharmonie Nordhessen betraut, welche das erste Bezirksorchester des Hessischen Musikverbandes e.V. ist.

Sonntag, 26. Mai 2019, 14 Uhr: Konzert in der Kulturhalle Frankenberg.

Eintritt frei, Spenden kommen dem Jugendorchester der Bläserphilharmonie Nordhessen zu Gute.

Landkreis Waldeck-Frankenberg