Image

Einstehen für Kultur!

Viele Musikvereine und Musikschaffende* in Hessen werden durch den bisherigen Verlauf der Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht und fühlen sich von der Politik nicht ausreichend unterstützt. Die, mit anderen Bereichen wie z.B. dem Sport verglichen, fast stiefmütterlich wirkende Behandlung der hessischen Kulturszene stößt landesweit auf Unverständnis, zumal es für viele Betroffene nicht erst "fünf vor zwölf", sondern eigentlich schon #viertelnachzwölf ist.

Um endlich eine Verbesserung der Situation herbeizuführen hat der Hessische Musikverband e.V. unter dem Hashtag #viertelnachzwölf eine mehrstufige und vielschichtige Kampagne ins Leben gerufen, durch die die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Misstände gelenkt werden soll. Je mehr Menschen sich an den Aktionen beteiligen, sich solidarisch zeigen und wiederum andere zum Mitmachen bewegen, desto erfolgreicher werden wir sein. Also, machen Sie mit.

Auf dieser Seite informieren wir Sie zu aktuellen und kommenden Aktionen im Zuge der Kampagne.

#1 Alltagsmasken

Schützen und unterstützen - das geht, mit den HMV-Alltagsmasken.

Durch den Kauf einer HMV-Alltagsmaske leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Kulturszene und setzen durch das Tragen ein öffentliches Statement für Kultur. Die Erlöse aus dem Verkauf fließen ungeschmälert in einen Fördertopf für Hessische Musikvereine und Dirigent*innen.

#2 Spendenkonto

Für diejenigen, die die Hessische Musik- und Kulturszene direkt unterstützen wollen, haben wir ebenfalls ein Spendenkonto eingerichtet. Wenn Sie auf diese Weise spenden möchten, geben Sie bitte #viertelnachzwölf als Verwendungszweck an.

Spendenkonto

Inhaber: Hessischer Musikverband e.V.
IBAN: DE83 5165 0045 0000 0803 58
Kreditinstitut: Sparkasse Dillenburg

#3 Demonstration vor der Hessischen Staatskanzlei

Am kommenden Sonntag, dem 29.11. startet in Wiesbaden vor der Hessischen Staatskanzlei unsere Demonstration, mit welcher wir auf die unzureichenden Förderbedingungen für Musikvereine und Solo-Selbstständige wie beispielsweise unsere Dirigent*innen aufmerksam machen möchten.

In ihrer Inszenierung soll sie als Art Trauerfeier stattfinden, bei der Instrumente zum symbolischen Grab getragen werden.

#4 ???

Weitere Informationen folgen!